17 Mai:: Lesung in der Grundschule Reutin:: in Lindau

3 Lesungen - über 400 Kinder. Wir freuen uns auf unsere Lesungen in der Grundschule Reutin - Da wird Luina aber staunen - vor so vielen Kindern hat sie noch nie gelesen, gespielt und gesungen - nixenfein!

Presseartikel - Der schwäbischen Zeitung:: Luina und das Bodensee-Vergissmeinnicht!

Luina soll das Bodensee-​Vergissmeinnicht retten

Das Bodensee-Vergissmeinnicht ist bedroht, mit einem Buch wird nun darauf aufmerksam gemacht 

10. April 2018

LINDAUER ZEITUNG

Der Landschaftspflegeverband Lindau-Westallgäu hat gemeinsam mit den Künstlerinnen Sabine Kleiner und Stefanie Steinmayer das Kinderbuch „Luina und dem Bodensee-Vergissmeinnicht“ erstellt. Damit will der Vorsitzende des Landschaftspflegeverbands, Landrat Elmar Stegmann, auch auf das Projekt „Bayerns Ur-Einwohner Vergiss mein Nicht – Schätze am Bodensee“ hinweisen, heißt es in einem Pressebericht.

Die Landschaftspflegeverbände und so auch der Landschaftspflegeverband Lindau-Westallgäu sind gemeinnützige Vereine, die sich dem Erhalt und der Pflege der heimischen Kulturlandschaft und dem Artenschutz widmen. Die bayerischen Landschaftspflegeverbände wollen mit der bundesweit einzigartigen und der mittlerweile im zehnten Jahr laufenden Kampagne „Bayerns Ur-Einwohner“ die Artenvielfalt und den Artenschutz der Öffentlichkeit näher bringen. Mit bunten Aktionen und Initiativen rund um die Ur-Einwohner-Arten machen sie die Landschaft, Lebensräume und Naturschätze greifbar und zum Erlebnis, so der Pressebericht weiter. Die Kampagne wird durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gefördert.

Mit dem Projekt „Bayerns Ur-Einwohner Vergiss mein Nicht – Schätze am Bodensee“ möchte der Verein den Blick auf einen Schatz, der Symbolpflanze des Bodensees – das Bodensee-Vergissmeinnicht lenken. Er will damit auf eine einzigartige und sehr bedrohte Pflanzenart aufmerksam machen und zu ihrem Schutz auffordern.

Das Bodensee-Vergissmeinnicht ist ein richtiger Überlebenskünstler, schreibt der Verein. Es wächst dort, wo es nur wenige andere Pflanzenarten aushalten: an Kiesufern, die während der Sommermonate überflutet sind. Trotz seiner Robustheit ist es heutzutage so mancher Bedrohung ausgesetzt, die nicht im Lebensplan der Pflanze vorgesehen war. Für das Projekt wurde das Kinderbuch mit Luina und Postkarten gestaltet. Von Mitte April bis Anfang Mai werden Führungen für Schulen zum Bodensee-Vergissmeinnicht angeboten. Das Projekt wird auf den Lindauer Gartentagen Anfang Mai präsentiert.

 

Internationaler Museumstag - Luina ist dabei!

Im Würth Museum in Rorschach

Die Geschichte der neugierigen Seejungfrau Luina geht weiter. Zum Internationalen Museumstag tauchen die Autorinnen Sabine Kleiner und Stefanie Steinmeyer mit kleinen und grossen Gästen wieder in ein neues Abenteuer ein.

Im anschliessenden Workshop entstehen Unterwasserwelten auf Papier mit Blattvergoldung. In der kostenlosen Führung für Erwachsene durch die aktuelle Ausstellung im Würth Museum wird das mal komische mal schwierige Verhältnis zwischen Mensch und Tier thematisiert, ganz nach dem Motto des diesjährigen Museumstages «Mut zur Verantwortung! Sensible Themen im Museum».

Termin Sonntag, 21. Mai 2017

Programm:

11 — 12 Uhr: Öffentliche Sonntagsführung (Teilnahme kostenlos)

14 — 17 Uhr: Öffentliche Kinderlesung und Workshop zu «Luina – Die Seejung-
frau vom Bodensee», basierend auf den Kinderbüchern von Sabine Kleiner und Stefanie Steinmeyer. (Materialbeitrag CHF 5.—)

Anmeldung: Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt. Anmeldung 2 Tage im Voraus unter rorschach@forum-wuerth.ch.

15 — 16 Uhr: Themenführung für Erwachsene (Teilnahme kostenlos)

Churerstrasse 10
9400 Rorschach
Schweiz

Tel. +41 71 225 10 70
Fax +41 71 225 10 99

rorschach@forum-wuerth.ch
www.forum-wuerth.ch

Luina-Lesetheater im Stadttheater Lindau!

Januar 2017 - 4 ausverkaufte Vorstellungen - ein Lesetheater zum Staunen, Jodeln und Lachen.

Eine etwas andere Heimatgeschichte über Abenteuer, Neugier und Freundschaft.

   

Leseförderung mit LUINA!

Das Kinderbuch Luina ist Lektüre bei dem europäischen Sprachprojekt MELT. Das Projekt erarbeitet eine mehrsprachige Lesefördermaßnahme, um sprachenübergreifend sowohl die Leseflüssigkeit als auch die Lesemotivation von Schülerinnen und Schülern von 6./.7. und 8. Klassen zu erhöhen.

Das erste mehrsprachige Luina-Lesetheater englisch/deutsch für die 4. Klasse ist bereits entstanden und in der Testphase.

Das Lesetheater mit Lehrerinformationen steht nun zum Download bereit. 

Einfach bei MELT registrieren.

Buchhandlung Ravensbuch!

Am 27.06. können die Kinder in Friedrichshafen über die ungeheuren Abenteuer staunen, die Luina im Hafen von Friedrichshafen mit den Seehasen erlebt.

Lesung im kleinen Zeughaus!

Die Grundschule Achberg besucht uns am 13.05. im kleinen Zeughaus. Danach gibt es eine Exklusivführung im Atelier Steinmayer - Alles rund um Luina

Schullesung in Langenargen! Projetktage - eine ganze Woche mit Luina.

Am 13.04. besuchen wir die Grundschule Langenargen. Da wird der Graf Montfort aber staunen.

Im Februar - Luina in der Grundschule in Nonnenhorn,

am Landungssteg schwimmt sie da vorn! Bei der nächsten Lesung unbedingt ein Kissen mitbringen - falls man vor Spannung vom Stuhl purzelt.

Luina in Radolfzell!

Wir laden euch herzlich ein zu unserer Lesung am 25. September in der schönen Buchhandlung Greuter in Radolfzell.

Freitag, 25. September 2015 - 16:00

Filiale Radolfzell

Schützenstr. 11, 78315 Radolfzell

Hier geht es zur Kartenreservierung: Buch Greuter - Luina

Luina in der Schweiz - Lesung + Kunstworkshop im Würth Museum

Wir laden euch herzlich ein zu unserer Lesung am 20. Februar 2016 von 14-17 Uhr im Würth Museum in Rorschach.

Hier wird nicht nur gelesen! Denn im Anschluss an die Lesung findet noch ein Kreativworkshop statt.

Infos unter: Würth-Workshop-Luina